Zurück zur Hauptseite I Werbeanzeigenkontakt
Views:Besucherzaehler

WAHRRICHTEN Artikel auf Twitter teilen!

Existenz der Ufos seit 14.November 2021 offiziell keine "Verschwörungstheorie" mehr. US geheimdienst Chefin Avrl Haines gibt in Washington zu: " Wir können Existenz von Ufos nicht ausschließen. Es könnte etwas geben, was wir als Außerirdisch bezeichnen". FEUER FREI für die WAHRRICHTEN. JETZT GIBT ES INNOVATIVEN SPACE JOURNALISMUS, DAS NEUESTE WAS MAN IN DEUTSCHLAND LESEN KANN! Auch hier Pressefreiheit im Grenzbereich. Sie entscheiden ob sie den WAHRRICHTEN glauben oder nicht !?

Der damalige Geheimdienstchef der Air Force Generall Schulgen wurde bereits seit dem 23.09.1947 über die Existenz von "fliegenden Untertassen" informiert. Der Absender des Briefes bestätigte diese Möglichkeit als "Real & keine Fiktion" (siehe rote Umrandung). Dieses Schreiben wurde viele Jahrzehntelang als "Streng Geheim" eingestuft.

Die 4.Dimension: Raum & Zeit Tore zu vergangenen Epochen in den Wolken

Der weltberühmte Wissenschaftler Albert Einstein schrieb der Menschheit ins Stammbuch Raum & Zeit nicht als "Konstante" wahrzunehmen. Alles wäre im Fluss, mehrere Dimensionen zu unterschiedlichen Epochen aus der Vergangenheit wie der Zukunft möglich. In Science Fiction Serien wie "Star Trek" oder in dem Film "Star Gate" ist die Möglichkeit technisch beschrieben, mithilfe von Dimensionstoren in unterschiedliche Zeitepochen zu reisen (siehe Bilder unten). Was wäre, wenn es einer ausserirdischen Macht möglich wäre sowas in den Wolken zu erzeugen? Man sieht Städte aus dem Römischen Imperium, oder aus der mittelalterlichen Antike. Die Phänomene in den Wolken, die von offiziellen Staats Stellen als "Fata Morgana" abgetan werden sind nicht anders zu erklären, als mit Projektionen von realen Städten. Zu den WAHRRICHTEN Bildern oben Links: Am 7. Oktober 2015 schwebte eine riesige mysteriöse Stadt, einschließlich Wolkenkratzern in den Wolken über der Stadt Foshan in der zentralen Provinz Guangdong, China. Am 18. März 2016 wurden geisterhafte Gebäude über dem Meer entlang des Hafens von Dalian in der nordostchinesischen Provinz Liaoning gesehen und beherrschten minutenlang den Himmel. Und am 11. September 2020 wurde das gespenstische Bild dessen, was aussah wie die ikonische Hogwarts-Schule aus der Welt von Harry Potter, über modernen Gebäuden in Jinan, Provinz Shandong im Osten Chinas, schwebend gesichtet.

Dimensionstore in Science-Fiction Serien

Foto Quelle: Paramount Pictures/ CBS/ Adam Banard

Deutsches Staatsfernsehen verschweigt Ufo Sichtung Live im Fernsehen.

Während einer ARD-Liveübertragung eines Waldbrandes währen der Hitzewells am 08.August 2022 in Ostdeutschland wurde wohl "versehentlich" ein UFO gefilmt. Blogger konnten im Internet beweisen, dass die öffentlich-rechtlichen Sendeanstalten noch versuchten das Bildmaterial zu manipulieren, damit man das Objekt nicht erkennen kann. Dies geschah aber offensichtlich dilentantisch, denn man sieht das Ufo immernoch. Das Videomaterial scheint ein mit hoher Geschwindigkeit ein vorbeifliegendes zylindrisches "Objekt" in typsicher Form eines Ufos im Hintergrund zu zeigen.

Das Objekt hat keine offensichtlichen Anzeichen von Antrieb und keine Flügel, es kann auch kein Vogel sein, da wir keine schlagenden Flügel sehen. Da Bilder manipiuliert werden kann man annehmen, dass die Staatsstellen die Bevökerung weiterhin nichts von der Existenz von Ausserirdischen wissen lassen wollen.

Ein Ufo in einem elektromagnetischem Sturm sammelt Energie aus Blitzen

Während eines schweren elektrischen Gewitters am 7. Juni 2022 in der Stadt Saint Joseph, des US Bundesstaates Missouri, bemerkte ein Fotograf beim Filmen ein riesiges untertassenförmiges Objekt im Zentrum. Das Objekt scheint oben eine seltsame Antenne zu haben, das Blitze sammelt. (Siehe Bilder unten). Da es scheint, dass die Umgebung von der Form des Objekts beeinflusst wird ist anzunehmen, dass das UFO keine natürliche Wolke ist. Ob es einen militärisches Objekt ist oder außerirdischen Ursprungs bleibt der Fantasie des WAHRRICHTEN Lesers überlassen. Es wird oft gesagt, dass UFOs Blitze verwenden, um ihre Batterien aufzuladen. Könnten diese Bilder ein Beweis dafür sein? Die Wahrscheinlichkeit ist sehr hoch.

 

 

 

 

 

US Air Force jagte Ufo

Einen schlüssigen Beweis, dass man Ufos als "Gefahr für die Nationale Sicherheit" betrachtete lieferte ein Vorfall vom 7.Januar 1948 aus Franklin im US-Bundesstaat Kentucky. Der junge Airforce Kapitän Thomas F. Mantell starb mit seinem Düsenjet bei der Verfolgung eines Ufos, dass als "metallischess weißes Objekt" beschrieben wurde. In großer Höhe wurde er wegen Sauerstoffmangels ohnmächtig, sein Flugzeug geriet in eine Abwärtsspirale und stürzte ab. Die lokale Polizei kontaktierte das Militär, der Vorfall ist also glaubwürdig. Die Regierung versuchte dies zu vertuschen, indem man ein Ballonprojekt mit Namen "Skyhook" in Verbindung zu diesem Ereignis brachte. Dies fand aber in Clinton County im US Bundesstaat Pennsylvania auf der dortigen Airforce Base statt.

Gleiches "silbernes Objekt" bei Queen Parade aufgetaucht

Am 2.Juni 2022 feierte die Queen, die Königin von England 70jähriges Thronjubiläum. Während der Parade als die Kunstflugstaffel der Royal Air Force über den Buckingham Palace im Formationsflug zu sehen war tauchte ein kleines Silbernes Objekt auf. Genau das gleiche "Phänomen" wie aus dem jahr 1948.

Das erste Mal bestätigt! EIN UFO VERURSACHTE EINE Abschaltung von US-Atomraketen 1967

Der amerikanische Kongress macht aktuell Druck auf das Militär die UFO Frage ernster zu nehmen und die Vertuschungen zu beenden. Dies führt dazu, dass hohe Militärs endlich ihr Schweigen brechen. Einer der berühmtesten Vertuschungsfälle war das UFO, das 1967 Atomraketen auf der Malmstrom Air Force Base in Montana abschaltete.

Der frühere Kapitän der Luftwaffe, Robert Salas, hat behauptet, Beamte des US-Verteidigunsministeriums im Pentagon hätten gelogen, weil sie angeblich "keine Informationen" über einen mysteriösen UFO-Vorfall hatten, der 1967 US-Atomraketen deaktivierte.

Die Geheimdienstbeamten Scott Bray und Ronald Moultrie wurden bei der ersten öffentlichen UFO-Anhörung seit mehr als 50 Jahren von einem Unterausschuss des Repräsentantenhauses "gegrillt". Sie bleiben dabei von diesen Vorfällen "nichts zu wissen".
Aber Salas sagte gegenüber DailyMail, dass er das Ereignis damals seinen Vorgesetzten gemeldet und es wiederholt seit 2021 der UFO-Task Force der Regierung gemeldet habe. Die Antwort, die er erhielt, war: „Wir kennen Ihre Geschichte bereits, es sei denn, Sie haben etwas Neues. wir müssen nicht hören, was Sie zu sagen haben", sagte Robert Salas.

Der ehemalige Air Force-Kapitän war im März 1967 auf der Malmstrom Air Force Base in Montana im Dienst, als ein mysteriöses rote Objekt darüber flog. Die Sicherheitskräfte wurden Zeugen einer leuchtend roten, untertassenförmigen Kugel. Einige Sekunden später gingen Alarmsignale und Warnlichter aus, um zu warnen, dass die Nuklearwaffen inaktiv geworden waren. Innerhalb der nächsten paar Sekunden hatten wir sechs bis acht Raketen durch einen „No-Go“-Zustand (das bedeutet funktionsunfähig) verloren“, sagte Salas. Das Filmmaterial zeigte, dass tatsächlich ein UFO eine Atomrakete deaktivierte.

Ufos in historischen Gemäden & Münzprägungen angekündigt!

Die berühmteste Ufo Sichtung stammt vom 6. April 1966 als in Melbourne Australien über 200 Schüler des Westall Secondary Colllege dieses UFO an einer Anhöhe sahen und fotografierten. Es konnte nie als angebliches "Fakebild" entlarvt werden. Genau das gleiche Flugobjekt wird in einer historischen Gold Münze von 1680 gezeigt. Man beachte die Positionslichter. Münzen & Bilder sind der Vorläufer der Fotografie und zeigen reale Darstellungen von Ereignissen. Kein Zufall, dass es damals schon Sichtungen gab. Das bedeutet Ufos gibt und gab es immer schon mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit! Immer dran denken: Sehen ist Glauben. Weitere Hinweise in historischen Gemälden. Wer dies als sogenannte "Verschwörungstheorie" abtut muss den Gegenbeweis anbringen, was diese Darstellungen sein sollen.

"Belgisches Ufo" in der KORONA der SONNE GESICHTET ?

in der sogenannten "belgischen UFO-Welle", wurde über eine Häufung von UFO-Sichtungen in Belgien von November 1989 bis 1992 berichtet. Die Objekte hatten mehrere Strahler (Siehe Bild oben rechts) die zu einem Dreieck angeordnet sind. Zwar behauptete Im Jahr 2011 eine Person mit dem Geständnis in der Öffentlichkeit, die Fotos seien damals eine Montage mit Hilfe von Styropor und aufgehängten Strahlern gewesen. War diese abereine Fake Meldung für die Öffentlichkeit!? Denn interessanterweise tauchen genauso solche Objekte, aber nun in Aufnahmen von "belgischen Ufos" der Sonnen Korona aus dem Jahr 2019 auf.

Logfiles: Zwei Kugeln vor einem dreieckigen Objekt (Satellite Stereo A AIA 304 Datum: 22.10.2019) und einem zylindrischen Objekt (Satellite Stereo A AIA 335 Datum: 22.10.2019) (Bilder unten).

NAZI Geheimprojekt: UFO "Die Glocke" durch Satellitenbilder in der Antarktis bestätigt!

1938 testeten die Nazis für den Deutschen Diktator Adolf Hitler die neuartige Technologie von "fliegenden Untertassen" in der Antarktis. Die sogenannte "Glocke", (nicht zu verwechseln mit der Reichsflugscheibe) hatte eine von den Deutschen Ingenieuren Schriever und Klein neu entwickelte "Implosionsmanschine" an Bord. Man nutzte dort die Magnetfelder der Erde zum Aufsteigen des Objekts, was angeblich auch Plasmafelder erzeugte. Über die genaue Funktionsweise und Bestätigung der Existenz der Glocke sind Geheimdokumente im russischen Kreml bis heute nicht freigegeben. Man nannte diesen Antrieb: "Freie Energie", Die Glocke sollte mit einer hochradioaktiven Substanz mit Codename: "Xerum 525" gefüllt gewesen sein. Ein hoher NAZI, der SS Soldat & Architekt Hans Kammler soll dieses Geheimprojekt nach dem Weltkrieg an die USA in Prag verraten haben. Bevor er "Suizid" begehen musste. In der Physik entwickelte sich daraus die Lehre der Antigraviation und der Nullpunktenergie. Bekannt ist zudem: Ab 1939 wurde eine Fläche von 600.000 Quadratkilometer per Flugzeug vermessen und Eisenstangen mit Hakenkreuzen abgeworfen, um das Gebiet zu markieren. Dies taufte man dann auf den Namen "Neuschwabenland". Die Antarktis sollte dem Deutschen Reich gehören.

 

 

 

 

 

Sensation: NAZI Geheimprojekt: UFO "Die Glocke" Fundort in der Antarktis. Bisher dachte man die Glocke wäre nur in Polen getestet geworden.

Die Google Earth-Koordinaten lauten:
Station: 76°14'23.26"S 112° 3'11.90"W
Fliegende Untertasse: 76°17'13.24"S 112° 9'46.32"W

Eine amerikanische UFO Seite berichtete im Juli 2021 von einem spektakulären Fund in Satelliten Aufnahmen bei Google Earth. Das abgestürzte UFO konnte auf den Aufnahmen, eindeutig als die "Nazi Glocke" identifiziert werden und war halb im Schnee vergraben, Offensichtlich hat Schneeschmelze durch die Erderwärmung, diesen seit vielen Jahrzehnten dort liegenden Flugkörper erst jetzt sichtbar gemacht. Es liegt 6 km von einer unbekannten Station entfernt, mitten im Nirgendwo in der Antarktis.
Der obere Teil der Scheibe misst 30 Meter, deren Kuppel beim Crash abgebrochen zu sein scheint.

Die ebenfalls unbekannte Station soll in der Vergangenheit als Flugsicherung für Nazi-UFOs gedient haben.

Ufo Funde in der Antarktis durch Polarforscher bestaetigt und Jahre verschollen

Der amerikanische Polarforscher und Admiral Richard E. Byrd führte einige Antarktis Expeditionen zwischen 1929 und 1941 durch. Diese Bilder in einem Buch von Funden von Ufos und Obelisken mitten im Eis waren lange verschollen. Byrd kannte alle geheimen Ecken in der Antarktis und er entdeckte den 4184m hohen Antarktis Berg Mount Sidley.

Hitlers Kooperation mit den "Aliens"?

Dieses Bild sieht echt aus, dennoch koennen die SEHR GUTEN WAHRRICHTEN leider noch keinen 100%igen BEWEIS liefern. Weder Hitler ist für Fragen am Leben, noch ist das "Alien" fuer irgendjemanden zu sprechen. Die Funde sind real und ueber die neuartigen Technologien schweigt das Militaer eisern, das ist sehr verdaechtig.

 

In mehreren Internetforen, besonders aus den USA wird als sogenannte "Verschwörung" verbreitet. Der Deutsche Diktator Hitler nahm 1943 während des 2.Weltkriegs ein Alien mit Namen "V" in der Antarktis gefangen (siehe Bild). Die Ausserirdischen setzten zunächst Hoffnung in das Deutsche Reich und dessen Diktator Adolf Hitler. Das in Internetforen aufgetauchte Foto liefert zwar keinen ultimativen Beweis auf Echtheit, dennoch lässt es berechtigte Vermutungen gelten, dass Ausserirdische geglaubt haben können: "Hitler würde den Weltfrieden bringen". Dieser Ausserirdische half Deutschland die V2 Rakete oder die Nazi Glocke zu entwickeln. Die geheime Basis in der Antarktiskolonie wo neuartige Flugobjekte wie die "Nazi Glocke" getestet wurden hieß Basis 211. Die Koordinaten im Queen-Maud Land lauten Die Basis ähnelt dem Inkastadt Machu Pichchu und wäre 4mal größer. Ein Kolonel der US Air Force leakte erstmals den geheimen Standort am 26. Dezember 2021. Koordinaten: 72°31'12"S 3°36'26"W. (Siehe Bild unten). Man sieht deutlich eine Art Landebahn. Nach dem Krieg sei "V" in die US-Geheimbasis Area 51 gekommen und hätte mit seinem Spezialwissen den Amerikanern neuartige Waffensysteme wie die Tarnvorrichtung der "Stealth Bomber" gebracht.

Donald Trump wollte das größte Geheimnis der Menscheit enthüllen: "Space Föderation" zwischen Menschen & Aliens

Der ehemalige US Präsident Donald Trump wäre laut dem israelischen Brigadegeneral Haim Eshed kurz davorgestanden, dass größte Geheimnis der Menschheit zu enthüllen. Eshed schrieb einer israelischen Tageszeitung im Dezember 2020, dass "Ausserirdische es für zufrüh halten würden ihre Kooperation mit der Menschheit zu enthüllen". Es würde eine Massenpanik auslösen, die schlimmer wie alle Weltkriege wäre. Die von Trump gegründete Space Force (siehe Bild: Weltraumarmee) wäre zu früh gekommen.

Ihre geheime Basis der "Space Föderation" ist höchstwahrscheinlich in dem jetzt gefunden Monolithen auf dem Mars (siehe Enthüllung unten). Die Aussserirdischen hätten die Fähigkeit Menschen dorthinzubringen.

Eshed ist kein Verschwörungsspinner, sondern Leiter des israelischen Geheimprojekts für "Weltraumsicherheit". Er brachte 20 Satelliten ins Weltall und war beim Militärgeheimdienst: "Aman".

Was ist wirklich in der legendären US Militärbsis "Area 51"!? Das Roswell UFO eine Mysterium.

Die Start und Landebahn stammt von den legendären Brüdern Orville & Wilbru Wright die auf diesem Flugfeld 1903 den ersten Flug der Menschheit mit ihrem selbstgebastelten Fluggerät wagten.

 

 

 

 

 

In In Hangar 23 (Bild) war im Keller der Anlage das legendäre "Roswell Ufo" deporniert.

Die Air Force Ufos

Am 24.Juni 1997 zum 50.Jubiläum von "Roswell" gab die US Air Force (Luftwaffe) zu, dass sie in den 1960èr bis 70 Jahren streng geheime Flugobjekte in der Wüste von New Mexico & Nevada testete. Woher die Technologie als Basisreferenz kam erklärte das Militär nicht. Einige Objekte waren nicht flugtauglich, auch seien sogenannte "Gummipuppen" aus Flugzeugen geworfen worden, was die Sichtungen von "Aliens" erklären sollen. Die Verlautbarungen der US-Regierung sind bis heute äußerst unglaubwürdig & dumm. Sie zeigten der Öffentlichkeit nur Bullshit. Die Stealth B-2 Bomber beispielsweise basieren ebenfalls auf Ufo-Technologie. Über die Hintergründe der Entwicklung erfährt man bis heute nichts.

"Aliens" retteten Überleben der Menschheit 1908

Das bis heute unerklärte Ereignis hatte die Sprengkraft von 1150 Atombomben. Im sibirischen Tunguska in Russland wurde auf einer Fläche von 2000 Quardratkilometer 80 Millionen Bäume "abgemäht" (siehe Bild) hat, nachdem eine riesige Lichtkugel am 30.Juni 1908 "explodierte". Es konnte keine Meteroideneinschlag gewesen sein, da kein Krater vorhanden war. Tagelang soll es in ganz Europa Nachts hell gewesen sein. In London hätte man die Zeitung lesen können ohne das Licht einzuschalten.

 

 

 

An der Einschlagstelle fand der russische Wissenschaftler Dr. Lavbin Präsident der "Tunguska Spatial Phenomenon Foundation", die den Vorfall staatlich untersucht rätselhafte Trümmerteile: Quarzkristalle mit merkwürdigen Markierungen. Es seien Eisensilikate, die man nicht auf der Erde finden kann. Für ihn war klar, es war das Kontrollpanel eines Raumschiffs. "Aliens" hätten sich für die Menschheit geopfert und wären mit einem UFO gegen einen riesigen Meteroiden geflogen. Die Kollision hätte den Einschlag auf die Erde verhindert, was wohl das Ende der Menschheit durch Erfrieren und Verhungern bedeutet hätte.

Die Arbeiten Lavbins sowie die Trümmerteile sind "geheime Verschlußsache" im Kreml in der russischen Regierung.

Sensation: UFO unter Wasser vor der Kueste von Peru

Seit einigen Jahren sprachen die Leute in den Cafés rund um den zentralen Platz von Pisco in, Peru, ununterbrochen über eine UFO Sichtung vor der Küste Limas. Es verbreiteten sich Gerüchte über das Vorhandensein einer Unterwasserbasis vor der Küste. Einige sagten, es sei eine Alien-Basis, andere behaupteten, es sei eine geheime NATO-Basis. Endlich können wir bei Google Earth beweisen, dass "irgendwas" unter Wasser liegt. Das Scannen des Meeresbodens vor der Küste von Lima, Peru, zeigt ein perfektes scheibenförmiges Objekt mit einem Durchmesser von 6,4 km, das im Vergleich zum umgebenden Meeresboden fehl am Platz erscheint.

Was es sein könnte!?
1. Eine riesige fliegende Untertasse (UFO), das über einem Schwarzen Loch schwebt.
2. Oder eine solide Konstruktion, das sich öffnen und schließen lässt und zu einer Unterwasserbasis führt. Object Koordinaten: 10°45'36.43"S 82°21'52.43"W

Sensation: Geheime Mondbasis auf Satellitenbildern entdeckt

Die Bombe platzt am 19.Dezember 2021! Auf neuesten Satellitenbildern wurde 40 km vom Deseiligny-Krater auf dem Mond entfernt eine große geheime Basis entdeckt. Der Deseiligny-Krater befindet sich in der Ebene des "Mare Serenitatis" und hat einen Durchmesser von 7 Kilometer. Die Mondbasis ist etwa 235 Meter x 185 Meter groß. Sie hat eine Architektur im "künstlerischen Stil" und besitzt Plattformen auf verschiedenen Ebenen. Es gibt keine "natürliche Erklärung". Weder Amerikaner noch Russen sind fähig so eine Basis dort oben zu errichten. Ein amerikanischer UFO Blog hält es für eine Möglichkeit, als Zitat: "Ufo Parkplatz für Aliens zu dienen".

Koordinaten auf Google Mond: 19°58'55.05"N 21°11'39.83"E (In Google Earth Menüleiste Planetensymbol umschalten).

Sensation Mars Monolith Basis der "Space Föderatopn":Ein 1.200 Meter hoher Monolith wurde auf dem Mars entdeckt. Während andere Objekte in der Nähe des Monolithen unkenntlich und unscharf sind, ist dieses Objekt deutlich sichtbar vorhanden. Der Schatten des Monolithen erscheibt auf der gegenüberliegenden Seite der Sonne. Daher ist es unwahrscheinlich, dass der Monolith das Ergebnis eines digitalen Bildartefakts oder einer Störung ist.
Koordinaten auf Google Mars: 31° 3'48.78"S 74°15'18.46"E (In Google Earth Menüleiste Planetensymbol umschalten).

Fundort des Monolithen in einem Meteroidenkrater dem "Hellas Planitia"

Ausgerechnet in der Ebene keine hoachauflösende Bilder des Mars Reconnaissance Orbiter (MRO) Spacecraft der NASA vorhanden. Größe 1.700 km (oder 1.100 Meilen) ist – etwa der Entfernung zwischen New York City und Des Moines, des US Bundesstaates Iowa

Das Sonnen UFO -Welches Objekt "überlebt" in der megaheißen Atmosphäre !?

In der Sonnen Atmosphäre, der sogenannten "Chromosphäre" herrscht 1 Million Crad (!). Am 11.01.2022 und am 12.01.2022 erfasste der Satellit Stereo EUVI A304 eine massive Sonneneruption und zeigte ein riesiges schwarzes Objekt in Form eines Ufos. Es gibt kein Material auf der Erde, was so Hitzebeständig wäre in dieser extremen Hitze zu überleben. Auch wenn es kein Beweis ist muss das Objekt mit hoher Wahrscheinlichkeit "ausserirdisch" sein.

- Index - Impressum (C)2022 JOHANNES HOFBAUER MEDIA GBR